Forschungprojekt LapAR

Im Juli 2017 hat metraTec den Zuwendungsbescheid für den Start des FuE-Projektes "Augmented Reality unterstützte 3D Laparoskopie (LapAR)" erhalten. Seitdem forscht die Firma zusammen mit der 2tainment GmbH und dem Otto-von-Guericke Universität Magdeburg an neuen Methoden zur Unterstützung von minimal-invasiven Operationen mittels "Augmented Reality" Methoden. Hierzu sollen dem Operateur bei einem laparoskopischen Eingriff, wichtige Informationen wie z.B. die Lage eines Tumors direkt in das 3D-Bild eingeblendet werden.

Die Aufgabe von metraTec im Projekt besteht zum einen in der Lokalisierung des Laparoskops, welches für die Einblendung der Daten wichtig ist. Hierbei soll der Einsatz von Bewegungsensoren sowie Methoden des "optical flow" auf Ihre Eignung geprüft werden. Zum anderen muss die Zielregion lokalisiert werden, welches mit Hilfe eines magnetischen Trackings erfolgen soll.

Im Projekt sind drei Mitarbeiter beteiligt und es wird im Zeitraum von Juli 2017 bis September 2020 durchgeführt. Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms "Forschung und Entwicklung" durch Mittel der Europäischen Union zusammen mit der Investitionsbank Sachsen-Anhalt gefördert.